ARCHIV

Zurück   /    back

zwergnase-Puppen und Bären präsentieren sich in diesem Jahr an einem ganz besonderen Ort. Sie sind zu Gast in der Villa Armand Marseille. Schon zu seinen Lebzeiten wurde der Name dieses vermutlich größten Puppenkopf-Herstellers des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts zu einer strahlenden Legende. Millionen von Bisquit-Köpfen trugen seine Initialen, seine Produkte wurden von der Spielzeugstadt Sonneberg aus in alle Welt verkauft. Bis heute gilt dieser Name den Liebhabern und Sammlern historischer Puppen als ein Inbegriff für außerordentliche Qualität.Die um 1900 erbaute Villa war von einem parkähnlich angelegten Garten umgeben und lag den einstigen Firmengebäuden direkt gegenüber. Haus und Garten dienten den Besitzern als Refugium, als ein Rückzugsort vom anstrengenden Geschäft. Ein intensives und ausgeprägtes Familienleben wurde dort gepflegt. Doch all dies ist längst Geschichte. In den folgenden Jahrzehnten wechselte das Haus vielfach die Besitzer. Es verlor damit ein Gutteil seiner ursprünglichen Aura. In jüngster Zeit sind dort aufwändige Restaurierungsarbeiten im Gange. Die junge Firma zwergnase sieht sich dem Wirken Armand Marseilles in vielfacher Weise verpflichtet. Qualität, Solidität und Seriosität des Arbeitens wiederspiegeln dies. Wie seinerzeit Armand Marseille nehmen zwergnase-Kollektionen den Zeitgeist auf, und sind dennoch Nachfolger bester Tradition. Verbürgt wird dies letztlich auch durch »Made in Germany«. Wie kaum mehr ein anderer Hersteller bewahrt zwergnase den traditionsreichen Herstellungsort als ein Signum für Güte und bleibenden Wert.

Geburtstag bei zwergnase
Künstlerpuppen von Nicole Marschollek-Menzner begehen in diesem Jahr ein Jubiläum. Vor genau zehn Jahren entwarf die Designerin, die seit 1995 exklusiv für den Namen zwergnase arbeitet, ihre erste Kollektion. Ein solcher Geburtstag muss gefeiert werden: Zusätzlich zur Jahreskollektion 2004 präsentiert die Künstlerin eine Sonderedition ihrer erfolgreichsten Modelle. In einer Limitierung von 50 Exemplaren ist diese Kollektion der schönsten aller Puppen ihr ganz persönliches Geschenk an alle Liebhaber und Sammler.

 

Mimosa und Capucine, sind zwei zauberhafte Puppenmädchen aus der Kollektion Zwergnase-junior. Unschwer kann man erkennen, dass Mimosa und Capucine Geschwister sind, Kinder aus demselben Hause. Die junge Linie von zwergnase präsentiert sich in diesem Jahr neu. Den Puppen von Nicole Marschollek-Menzner haben sich weitere hinzu gesellt, viele hübsche und liebenswerte Puppenkinder. Deren Schöpferin ist weltbekannt: Die Puppenkünstlerin Sylvia Natterer hat den Weg zu zwergnase gefunden. Innerhalb nur weniger Jahre hat zwergnase einen ausgezeichneten Ruf erworben. Der Name steht für unverwechselbares Design und hervorragende Qualität, die sich unter anderem aus dem Anknüpfen an die große Tradition Thüringer Puppenfabrikation erklären. Deshalb hält zwergnase wie kaum ein anderer Hersteller an »Made in Germany« fest. Gründe genug für Sylvia Natterer, ihr künstlerisches Schaffen mit dieser Firma zu verbinden. Die Zusammenarbeit beruht zudem auf einer langjährigen Freundschaft mit Nicole Marschollek-Menzner. Wie gut sich die beiden Puppenkünstlerinnen verstehen, zeigt sich in ihrer ersten gemeinsamen Kreation. In Mimosa und Capucine vereinen sich zwei  eigenständige Handschriften zu einer gemeinsamen Qualität.

Zurück   /    back